Die Goldbacher Grünen


Hinterlasse einen Kommentar

Initiative zum Volksbegehren „Betonflut eindämmen“

Volksbegehren „Betonflut eindämmen – damit Bayern Heimat bleibt“ – jetzt mitmachen! 

Jeden Tag verschwinden 13 Hektar Bayern unter Asphalt und Beton. Das entspricht 18 Fußballfeldern. Jedes Jahr wird eine Fläche so groß wie der Ammersee zugebaut. Bayern droht sein Gesicht zu verlieren! Immer mehr Gewerbegebiete, Discountmärke und Logistikzentren entstehen auf der grünen Wiese. Unsere Orte verlieren an Lebensqualität, Natur- und Ackerflächen verschwinden. Seit der Jahrtausendwende wurde eine Fläche so groß wie München, Nürnberg, Augsburg, Regensburg und Fürth zusammen von der Betonflut überspült.

Es ist Zeit zu handeln! Wir brauchen eine verbindliche Höchstgrenze für den ausufernden Flächenfraß. Künftig dürfen nicht mehr als 5 Hektar Fläche täglich verbraucht werden. Das lässt genug Raum für den Wohnungsbau und sorgt bei Ansiedlungen von neuen Unternehmen für sparsamen Umgang mit Grund und Boden. Wir wollen eine gesetzliche Grenze für den Flächenverbrauch und so die Betonflut eindämmen. DAFÜR STARTEN WIR DIESES VOLKSBEGEHREN! Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger, unser Volksbegehren „Damit Bayern Heimat bleibt – Betonflut eindämmen“ zu unterstützen. Im ersten Schritt benötigen wir 25.000 Unterschriften. Voraussichtlich im Frühjahr 2018 findet das Volksbegehren statt. Jetzt unterschreiben! Die Unterschriftenliste ist als Anlage angefügt. Die Listen müssen nach Gemeinden getrennt ausgefüllt werden und können auch ohne Bestätigung der Gemeinden zurückgesendet werden an: Volksbegehren „Betonflut eindämmen“ c/o BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN/Landesverband Bayern Sendlinger Straße 47, 80331 München

Viele Fragen werden unter diesem Link beantwortet: http://www.ludwighartmann.de/thema/flaechenverbrauch-faq/

 

Bitte macht mit, damit Bayern sein Gesicht behält! 

 

Hier noch das PDF zur Unterschriftenliste (muss beidseitig bedruckt sein!)

Liste_VB_selbst_DRUCK_A4